Ab in die Berge, der Sommer ist da!

Klettern, Bouldern und auch Bergsteigen – sie sind weit verbreitet und beliebt. Bevor man sich an das Bergsteigen heranwagt führt meist der erste Weg in eine Kletterhalle. Diese gibt es mittlerweile in nahezu jeder größeren Stadt. Vorkenntnisse sind hierfür nicht erforderlich, denn die Kletterwände sind in verschiedenen Schwierigkeitsstufen vorhanden und Fachpersonal weist Neulinge gerne ein. Auch für Feiern – wie beispielsweise einen Kindergeburtstag – sind Kletterhallen ein beliebtes Ausflugsziel geworden. Wem das Klettern Spaß macht, und deshalb gerne seine Fähigkeiten ausbauen und verbessern möchte, werden Kurse angeboten. An einem Anfängerkurs kann jeder teilnehmen für einen Kletterkurs Fortgeschrittene hingegen werden schon gewissen Fähigkeiten erwartet. Welche genau – das kann von Kurs zu Kurs leicht variieren und ist am besten beim Anbieter selbst zu erfragen.

climbing

Bei Interesse an einem Einsteiger- oder sogar Fortgeschrittenenkurs bietet sich an eine Kletterhalle in der Nähe ausfindig zu machen und sich über die Angebote zu informieren. Da die Kurse jedoch nicht unbedingt ein billiges Vergnügen sind, sollte vor dem Antritt wirklich in Ruhe getestet werden, ob es nicht nur die Euphorie des Neuen war, die einen zum Klettern gebracht hat.

Die unterschiedlichen Varianten des Kletterns

Wer als Laie von Bergsteigen und Klettern hört, für den mag dies alles dasselbe sein. Das ist nicht der Fall, denn nicht nur Klettern und Bergsteigen unterscheiden sich – mit Bouldern kommt sogar noch eine dritte Disziplin dazu. Beim Bergsteigen liegt das Ziel darin den Gipfel eines Berges zu erklimmen, meist noch mit zusätzlicher Ausrüstung, die beim reinen Klettern nicht erforderlich ist.

Das Klettern wird überwiegend in Hallen an Kletterwänden in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgeübt, jedoch immer mit einer Sicherung. Beim Bouldern wird auf Sicherungen verzichtet und frei geklettert, jedoch werden hier keine Höhen jenseits der 5 Meter erklettert.

Diese Variante des Kletterns mag auf den ersten Blick gefährlich erscheinen, in den Kletterhallen, die Bouldern anbieten, wird jedoch extra weich gepolstert für die Frei-Kletterer.

Juni 1st, 2014 by