Erfolgreich Präsentieren

Wie präsentiert man richtig?
darüber gibt es viele Publikationen und über dieses Thema werden auch unzählige Seminare angeboten.

Hier die Essenz:

Erfolgreich Präsentieren mit Folien:

(Textdiagramm, Organigramm, Grafikdiagramm)
Benutzen Sie maximal 3 Farben, gleiche Farben bei gleichen Textebenen und gestalten Sie die Folien nicht zu bunt! Das wirkt unseriös.
Benutzen Sie maximal 2 Schriftarten pro Folie. Schreiben Sie nur die wichtigsten Kernaussagen auf die Folie, verwenden Sie einfache, verständliche Formulierungen und Stichwörter.
Maximal fünf Inhaltspunkte pro Text sind ein guter Richtwert. Verwenden Sie zum Zeigen z.B. einen Stift, den Sie auf die Folie legen.

Erfolgreich Präsentieren mit PowerPoint

Auch hier gilt: 3 Farben maximal, dunkle Schriftfarben eignen sich für helle Hintergründe. Und bitte nicht zu bunt! Das lenkt die Aufmerksamkeit ab. Schriftgröße mind. 16 Pkt./6 mm. Gut geeignet sind die Schriften: Arial, Verdana, Tahoma (serifenlose Schriften). Schreiben Sie nur nur die wichtigsten Kernaussagen auf die Folie und verwenden Sie Stichworte statt langer Sätze. Effekte sind sparsam einzusetzen. Eine Präsentation ist keine Show. Produzieren Sie keine „Folienschleuder“.  Jede Minute eine Folie, das hält kein Publikum aus.

Erfolgreich Präsentieren mit dem Flipchart oder dem Whiteboard

Auch hier gelten die bereits oben angeführten Punkte. Da das Schreiben am Flipchart aber meist LIVE passiert muss man besonders darauf achten grammatikalische Fehler zu vermeiden. Hier gibt es keine Rechtschreibkorrektur. Wichtig ist es auch gerade zu schreiben und möglichst leserlich. Dabei helfen gute Stifte. Marker und Whiteboardmarker gibt es in den verschiedensten Ausführungen.

whiteboard-markerÄhnlich wie Filzstifte werden Whiteboard-Marker auch in vielen verschiedenen Farben und diversen Strichstärken angeboten. Keilförmige Stifte eignen sich gut. Besonders für Menschen die vielleicht nicht die schönste Handschrift haben. Mit diesen Stiften ist man gezwungen etwas grösser zu schreiben und das Ergebnis ist meist besser leserlich und sieht einfach besser aus. Vorteilhaft ist auch, dass immer mehr Hersteller das Problem des Eintrocknens der Whiteboard-Marker aufgreifen. Die beste Darstellung am Flipchart oder Whiteboard verliert ihren Reiz wenn schon nach kurzem Schreiben die Brillianz der Farbe nachläßt.

Investieren Sie lieber ein paar Euros mehr in gute Stifte, es macht sich bezahlt.

Juli 18th, 2013 by