Dampfen statt Rauchen

Welcher Raucher wollte nicht bereits mindestens einmal mit dem Rauchen aufhören. Die gesundheitsschädlichen Aspekte regelmäßigen Tabakkonsums sind hinlänglich bekannt. Trotz alarmierender Zahlen und Statistiken über Krebs- und andere Erkrankungen, schaffen es nur die wenigsten Menschen, von ihrer Sucht loszukommen. Ein erster Schritt in ein gesünderes, rauchfreies Leben wäre, darüber nachzudenken, eine Elektrische Zigarette zu benutzen.

Fast wie echter Rauchgenuss

Die E-Zigarette sieht aus wie eine echte Zigarette, ist jedoch ein kleines elektronisches Wunderwerk und produziert keinerlei schädliche Verbrennungsrückstände oder Teer. Eine elektrische Zigarette qualmt nicht – sie dampft.

Foto: http://www.sxc.hu

Foto: http://www.sxc.hu

Beim Inhalieren wird ein konzentriertes, auf Wasserbasis funktionierendes, Fluid freigesetzt, das den Geschmack einer echten Zigarette simuliert. Mit jedem Zug nehmen Sie außerdem geringe Mengen an Nikotin auf, so dass es nicht zu Entzugserscheinungen kommt. Wenn Sie bisher nur aus Gewohnheit geraucht haben und weil es ähnlich beruhigend ist, an einem Stift zu kauen, dann ist die elektrische Zigarette eine gute Alternative. Sie haben etwas zwischen den Fingern und dürfen auch weiterhin den Vorgang des Rauchens genießen. Die austauschbaren Filter werden sowohl mit als auch ohne Nikotinzusatz angeboten. Sie können mit Hilfe der Elektrozigarette Ihren persönlichen Rauchkonsum einschränken und so auf Dauer richtig Geld sparen. „Dampfen statt Rauchen“ lautet die Devise.

Sogar mit Glut

Die Elektro-Zigarette besteht aus einer Hülse, in der sich eine Miniaturelektronik befindet, die mit einem Dreh am Filter aktiviert wird. Bei jedem Zug leuchtet ein rotes Lämpchen an der Spitze und imitiert so die Zigarettenglut. Das ist ein hübsches Gimmick, denn eigentlich sieht nur Ihr Gegenüber die Pseudoglut. Im Filterteil werden die austauschbaren Filter platziert. Diese bieten die Händler in verschiedenen „Geschmacksrichtungen“ und Marken an. Die Tabakindustrie denkt mit. Ein Filter reicht für bis zu 25 Zigarettenlängen. Der Geschmack erinnert ein klein wenig an Früchtetee. Wenn Sie schon einmal an einer Wasserpfeife gezogen haben, wissen Sie den Vergleich einzuschätzen. Eine elektrische Zigarette können Sie außerdem überall dort benutzen, wo Rauchen eigentlich streng verboten ist. Nie wieder schiefe Blicke von Nichtrauchern wegen Rauchbelästigung – und das nervige Suchen nach dem ständig verschwundenen Feuerzeug fällt auch weg. Feine Sache! Manche Anbieter haben auch Ersparnisrechner auf ihren Seiten. Da gibt man ein wie viel an raucht, wie alt man ist und wnann man angefangen hat zu rauchen. Keine Angst, das Ergebnis ist nicht eine Schreckensmeldung über den Zustand der Lunge, sondern nur zwei Ergebnisse: 1) Wie viel man sich erspart hätte, wenn man gleich mit einer elektrischen Zigarette begonnen häütte. (Da kommt dann schon mal schnell ein Mittelklassewagen dabei raus.) Und das zweite Ergebnis zeigt was man sich ersparen könnte wenn man jetzt umsteigt und bis zum 80. Lebensjahr weiterraucht. Sehr interessant das Dampfen statt Rauchen.

November 14th, 2013 by