Yoga Reisen ans Meer

Yoga Reisen zur Regeneration und Erholung

Auf Yoga Reisen ans Meer haben sich diverse Reiseveranstalter spezialisiert. Yoga als Meditations- und Entspannungstechnik, aber auch zum Training der Gelenkigkeit, erfreut sich bei alt und jung großer Beliebtheit. Dabei stellt dieser gesunde Sport eine Mischung aus Übungen dar, die letzten Endes der Stressbewältigung dienen und zu mehr Ausgeglichenheit führen.

Die Yoga Lehre

Ursprünglich ist Yoga eine indische Lehre, die nicht nur aus geistigen und körperlichen Übungen besteht, sondern auch religiöse und philosophische Hintergründe hat. Es sind viele Bereiche darin eingeschlossen, u. a. die bekanntesten Meditation und Askese, aber auch Asanas (auch Yogasanas = körperlichen Übungen) oder Yama. Von der Übersetzung her bedeutet Yoga in etwa zusammenbinden, anspannen, wobei darunter die Verbindung von Körper und Seele zu verstehen ist. Man sammelt Konzentration und wird eins mit Gott, so der Glaube.

VrksasanaUrlaubsdestinationen am Meer bieten sich ideal an, wenn man auf der Suche nach Gott oder zumindest einem Sinn in seinem Leben ist. Das Meer strahlt Ruhe und Gelassenheit aus. Der warme, weiche Sand umgibt die Füße und schafft zusätzlich ein wohliges Gefühl. Am Strand Yoga zu erleben, ist mehr als nur eine Animation im Urlaub. Zwar gibt es sicher auch Animateure, die neben den gymnastischen Übungen auch Yoga im Sand anbieten, aber das ist mehr Beschäftigung als alles andere.

Bei Yoga Reisen ans Meer stehen andere Dinge im Vordergrund. Hier sollen Körper und Geist sowe die Seele vollständig entspannen und abschalten. Es geht dabei weniger um Verzicht als um Heilung von innen. Dabei kann man allein üben oder aber in der Gruppe, das bleibt jedem Urlauber selbst überlassen. Jeder bestimmt  dabei sein Tempo selbst und ob er den Schweregrad der Übungen durchhält oder abbricht. Damit gelten Yogareisen als eine Art aktive Auszeit. Beispielsweise bieten die Türkei, Portugal, Kroatien, die Region dänische Südsee, aber auch die deutsche Insel Sylt Yoga Reisen ans Meer an.

September 5th, 2013 by