Was ist eine HSDPA Flatrate und wer braucht sie?

Bei der Suche nach einer passenden Flatrate für mobiles Internet stößt man des Öfteren auf Begrifflichkeiten, die sehr verwirrend sein können.
Was ist denn nun UMTS, und was ist HSDPA?
Was ist eine HSDPA Flatrate und wer braucht sie eigentlich?

UMTS (Universal Mobile Telecommunication System) ist ein Netzstandard des 3G-Netzes, mit dem deutlich schnellere Verbindungen erzielt werden können. Die maximale Übertragungsrate liegt in etwa bei 384kbit/s – zumindest in der Theorie. HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) ist ein neuerer Übertragungsstandard, der auf dem 3G-Netz basiert, jedoch weitaus schneller arbeitet. Die maximale Übertragungsrate beim HSDPA liegt bei 14,4Mbit/s. Diese enorme Geschwindigkeit kann jedoch nur an wenigen Orten in Deutschland erreicht werden! In größeren Städten kann allgemein mit etwa 7,2Mbit/s gerechnet werden, was bereits ein enormer Geschwindigkeitszuwachs im Vergleich zu UMTS ist!

flatrate

Wenn Sie Benutzer eines Smartphones sind, so ist die passende Internetflatrate Pflicht für Sie, um hohen Rechnungen am Monatsende vorzubeugen. Viele Smartphones fragen die Benutzer erst überhaupt nicht, ob sie eine Verbindung zum Internet aufbauen dürfen, sondern wählen sich einfach ein. Das kann teuer werden! Vor der Benutzung von Smartphones ist ein passender Tarif zu wählen: Muss Ihr Internet so schnell wie DSL zu Hause sein? Besitzen Sie überhaupt ein HSDPA- fähiges Handy? Wenn Sie mit „nein“ geantwortet haben, so ist UMTS die günstigere Wahl für Sie!
HSDPA Flatrates für mobiles Internet kosten in der Regel mehr, als UMTS Flatrates! Achten Sie beim Kauf auch auf die Traffic-Begrenzung und auf die Laufzeit des Vertrages. Viele Anbieter bieten das mobile Internet im Vertrag bereits gedrosselt an!

August 13th, 2013 by