Vinylbodenbeläge

In bestimmten Wohnbereichen, z. B. in der Küche oder im Bad, spricht einiges für Vinylbodenbeläge. PVC hat viele Vorteile, weshalb auch diese Sorte Bodenbelag sehr beliebt ist. Zum einen kann man damit Räume sehr individuell gestalten, denn nahezu in jeder Farbe und mit den verschiedensten Mustern oder auch uni sind Vinylbodenbeläge erhältlich.

Ein weiteres großes Plus ist der Preis. Je nachdem, wie stark der Belag beansprucht wird und wie hoch die Anforderungen sind, die der Nutzer an diesen Bodenbelag stellt, desto günstiger oder teurer kann ein Vinylbodenbelag sein. So gibt es z. B. Beläge, auf denen getrost eine Zigarette herunterfallen kann, ohne ein Brandloch zu verursachen. Diesen Belag erhält man natürlich nicht im Billig-Bereich, sondern dafür muss man tiefer in die Tasche greifen.

Vinylbodenbeläge – Preisvergleich

Für Abstell- oder Lagerräume und nicht ständig genutzte Bereiche kann es aber auch ein Vinylboden sein, der nicht so teuer ist. Günstige Bodenbeläge gibt es beispielsweise im Baumarkt. Auch Reste im Bau- oder Fachmarkt können sehr günstig erhältlich sein. Es empfiehlt sich also in jedem Fall, mehrere Geschäfte aufzusuchen oder im Internet mehrere Onlineshops zu vergleichen.

Wichtig für das Verlegen, Verarbeiten und den späteren Einsatzzweck der Vinylbodenbeläge ist die Rückseite. Für Feuchträume geeignete Beläge werden meist einen anders beschichteten Rücken haben als Bodenbelag, der in einem Hobbyraum verlegt werden soll. Aufpassen sollte man auch mit dem Untergrund, auf dem der PVC-Belag verlegt werden soll. Will man den Vinylbelag verkleben, dann muss der Boden entsprechend vorbereitet werden. Auf manche Gründe lässt sich der Belag auch gar nicht kleben. Hier fragt man am besten Handwerker, Fußbodenleger oder Raumausstatter nach Tipps und Hinweisen.

April 6th, 2013 by