Über das Internet Geld verdienen – klappt das wirklich?

Sicher hattet auch ihr schon einmal unerwünschte Mails in eurem Postfach, in denen euch wahlweise Gewinnbenachrichtigungen von Preisausschreiben überbracht wurden, an denen ihr niemals teilgenommen hattet, oder ihr von einem lukrativen Erbe eines entfernten Verwandten in Kenntnis gesetzt wurdet. Schön, wenn es so einfach wäre, ans große Geld zu kommen!

Geld regiert die Welt…

Erst mal vorweg: Geld ist nicht alles und es gibt wahrlich wichtigere Dinge im Leben, wie etwa Gesundheit, Liebe, Freundschaft und persönliches Glück. Dennoch wird niemand abstreiten können, dass es in unserer Gesellschaft ziemlich oft ums Geld geht und wir nun mal ein bisschen „Pinke“ brauchen, um uns selbst verwirklichen zu können und ein Leben zu führen, wie wir uns das vorstellen.

Für viele mag es reizvoll klingen, statt sich morgens ins Auto zu setzen und zur Arbeit zu fahren, einfach den PC anzuschalten und über das Internet für ein geregeltes Einkommen zu sorgen. Ohne Zweifel ist das möglich; die Frage ist nur, wie man das anstellt – im Übrigen möglichst ohne andere Leute übers Ohr zu hauen oder moralische Grenzen zu übertreten, wie das ja in der Anonymität des Netzes durchaus schon vorgekommen sein soll.

© Jupiterimages/Brand X Pictures/Thinkstock

Mit ganz viel Glück zum großen Gewinn

Da wäre zunächst die Möglichkeit des Glücksspiels. Immer wieder lese ich Meldungen von Menschen, die übers Online-Pokern oder das Lottospiel zu Reichtum gekommen sind und zumindest theoretisch in ihrem Leben nie wieder einen Finger krumm machen müssten. Unter Wettportal Digibet besteht zum Beispiel auch die Möglichkeit, auf den Ausgang von Sportereignissen zu wetten. Einmal den richtigen Riecher haben und schon winken hier ordentliche Sümmchen. Da Glücksspiele und Wetten aber immer auch vom Zufall oder anderen externen Faktoren sind, kann ein Gewinn hier nie garantiert werden.

Mit seiner Leidenschaft ein Publikum gewinnen

Anders verhält es sich da schon, wenn man sein Hobby zum Beruf macht. Gerade das Web 2.0 mit all seinen Möglichkeiten hat schon aus so manchem Menschen wie du und ich einen echten Star gemacht. Denkt nur mal an die ganzen YouTubler, die ganz klein angefangen haben, heute echte Promis sind, Hunderttausende Abonnenten haben und hoch dotierte Sponsoring- und Werbeverträge haben. Man muss halt nur in seiner Sache gut sein, eine Nische besetzen, ordentlich Zeit investieren und immer hartnäckig sein Ziel verfolgen. Dann kann man auch allein von seiner Aktivität auf einer Plattform wie YouTube leben.

Den erlernten Beruf von zu Hause ausüben

Schließlich gibt es auch noch ein paar vergleichsweise herkömmliche Berufe, die man sozusagen im Home-Office ausüben kann. Lektor, Redakteur, Web-Entwickler oder Programmierer sind zum Beispiel Tätigkeiten, die sich selbstständig oder auch als freier Mitarbeiter hauptsächlich über das Internet verfolgen lassen. Dafür ist allerdings eine ausreichende Qualifikation in Form einer Ausbildung oder eines Studiums erforderlich. Ganz ohne Real-Life-Erfahrung wird es also schwierig, einen seriösen und anerkannten Beruf ausschließlich über das Internet auszuüben.

April 12th, 2013 by