Trends 2015 – beim Personal Recrouiting

Nach verschiedenen Umfragen gibt es starke Veränderungen wenn es um die Trends beim Personalrecrouiting geht.

Foto: http://www.freeimages.com

Foto: http://www.freeimages.com

Personal Recrouiting 2015

  • Personalplanung wird Chefsache
    denn heute sind Business-Pläne ohne spezifische Personalanforderungen nicht mehr vorstellbar. Interne und externe „Talent“- Netzwerke werden laufend nach passenden Mitarbeitern für die jeweils aktuellen Projekte durchsucht.
  • Die Zielgruppen werden breiter
    Mehr und mehr wird darauf verzichtet individuelle Jobs auszuschreiben. Interessant sind Kategorien für die rekrutiert wird.
  • Talentnetzwerke werden dynamisch
    Personalmanager haben ständigen Kontakt mit einer vernetzen Nachwuchs-Community. Wird eine Stelle neu besetzt muss nicht erst lange gesucht werden.
  • Zertifikate und Abschlusszeugnisse sind von gestern
    Heute werden Stellensuchende nicht mehr aufgrund ihrer Erfahrung und Zeugnissen eingestellt. “Performance-Profile”sind angesagt. Die Praxis macht den Erfolg.
  • Anpassung
    Arbeit wird projektorientiert, die Durchlaufgeschwindigkeit im Unternehmen erhöht sich. Durch Fachkräftemangel und demografische Herausforderungen müssen für jede verfügbare Kraft Einsatzbereiche und Entwicklungsmöglichkeiten definiert werden.
  • Die Generationen ab 1994 kommen
    In Österreich gehen die Uhren zwar noch etwas langsamer als in den USA, aber schon jetzt werden Kontakte zu den Arbeitskräften von Morgen gesucht.
  • Transparenz – mehr als nur ein Schlagwort
    Immer mehr Unternehmen setzen Transparenz als Wert ganz oben auf ihre Prioritätenliste. Unternehmen, die attraktiv für Nachwuchstalente sein wollen, müssen auch offen für neue Ideen sein und ihre Ziele transparent für alle Mitarbeiter klar machen.
  • Traditionelle Karrierepfade verschwinden
    Freelancer, Projektarbeiter und “digital natives” arbeiten nicht mehr ihr Leben lang für einen einzigen Arbeitgeber. Gefragt ist Projektarbeit auf allen Ebenen. Unternehmen können damit Kosten sparen. Gleichzeitig werden dadurch ausreichende Versorgung mit Arbeitskräften und Wissenstransfer laufend wichtiger.
  • Nachfolgemanagement
    Mit Pensionierungswellen geht in Unternehmen leider immer viel Wissen verloren. Deshalb ist effizientes Nachfolgemanagement ist ein Muss für Firmen, die Know-How behalten und weitergeben wollen.
Januar 8th, 2015 by