Revox Multiroom System

Mit dem Revox Multiroom System können Anwender Musik kabellos überall im Haus genießen. Besonders komfortabel ist es, wenn in einem modernen Haus eine Anlage betrieben wird, mit der im gesamten Gebäude Radioprogramme oder Wunschmusik erklingen kann. In den unterschiedlichen Räumen gibt es entsprechende Bedieneinheiten.

Ist ein Raum beispielsweise mit Teppichboden ausgelegt, erzeugt er eine andere Resonanz als ein Holz- oder Kunststoff-Bodenbelag. Entsprechend lassen sich mit einem Revox Multiroom System die Klänge differenziert steuern und variieren. So erhält man kabelloses Hörvergnügen und eine optimale Klangqualität in jedem Raum.

Revox Multiroom System – Luxus pur

Foto von: http://www.shopssl.de/

Foto von: http://www.shopssl.de/

Ein Zentralgerät steuert dabei die Musikversorgung für bis zu 32 weiteren Räumen, was einem Wohnhaus mit mehreren Wohneinheiten entspricht. Vier verschiedene Hörzonen können dabei für bis zu jeweils acht Räumen festgelegt werden. Es ist möglich, jeder dieser Zonen eigene Musik zuzuordnen. Das darf in einem luxuriösen Haushalt nicht fehlen.

Mit einem Audioserver, einem DVD-Receiver, einer Display- und einer Bedieneinheit werden die einzelnen Zimmer einfach und völlig problemlos angesteuert. Eine Bedieneinheit als Basis steuert die Einheiten in den anderen Räumen an. Sie lässt sich mit nur einem Tastendruck aktivieren, dabei lassen sich Sender und gewünschte Lautstärke einstellen. Zusätzlich ist es möglich, in jedem Raum bis zu vier Timer-Funktionen zu programmieren.

Besonderer Wert wird auf eine einheitliche Optik gelegt, so dass das Revox Multiroom System von der übrigen Elektroinstallation kaum unterschieden werden kann. Mithilfe eines Homeservers kann die Musiksteuerung nicht nur über einen PC, sondern ebenfalls über PDA oder Handy erfolgen. Im Display lässt sich genau nachvollziehen, was gerade gespielt wird.

Das  Revox Multiroom System wird mit einem CD-/DVD-Player mit bis zu vier FM-Einheiten ausgestattet. Im Haus können auf diese Weise unterschiedliche Sender eingestellt und angehört werden. In den Nebenräumen kommen Raumverstärker zum Einsatz, wobei diese lokale Lautsprecher versorgen. Mithilfe eines Audioservers können bis zu 400 Stunden gespeicherte Musiktitel verwaltet und abgespielt werden. Beispielsweise sorgt eine 160-GB-Festplatte bei einem Modell für genügend Speicherplatz. Mittels WLAN können eine erhöhte Bandbreite und damit eine verbesserte Performance erzielt werden.

August 16th, 2013 by