Resilienz Beratung

Wenn man das erste Mal Resilienz Beratung hört, dann fragt man sich natürlich, was man sich darunter vorstellen kann.

Resilienz bedeutet Belastbarkeit, und zwar in Bezug auf uns selbst.

Dazu zählen einige Faktoren, unter anderem, wie wir mit uns selbst umgehen, wie wir mit Kritik umgehen, wie stark unser Selbstwertgefühl ist usw. Natürlich hängt unsere Belastbarkeit auch davon ab, wie wir uns im Augenblick fühlen. Ein Mensch, der sich eben über einen anderen maßlos geärgert hat, wird sicher nicht so belastbar sein wie jemand nach einem entspannten Urlaub.

Unser Selbstwertgefühl spielt eine sehr große Rolle dabei, wie belastbar wir sind. Fühlen wir uns klein und hilflos, wirft uns jeder Windstoß aus der Bahn. Das gilt auch für Herausforderungen. Trauen wir uns selbst nichts zu, legen wir den Maßstab an uns viel zu hoch an, dann müssen wir uns nicht wundern, wenn es um unsere Belastbarkeit nicht so gut bestellt ist. Wer sich selbst achtet und wertschätzt, zu innerer Stärke gelangt ist, der geht mit Belastungssituationen gelassener um.

Resilienz Beratung geht aber noch viel weiter.

Sie bezieht das Unterbewusste mit ein sowie die Körpersprache. Wir können schon mit unserer Haltung ausdrücken, dass wir uns nicht klein machen lassen, dass man auf unsere Schultern beruhigt eine Portion Herausforderung laden kann. Es ist aber auch wichtig, seine eigenen Fähigkeiten und Ressourcen ganz realistisch einzuschätzen, um sich nicht zu überfordern und dann einen Burn out zu erleiden. Doch auch die Selbsteinschätzung, die Reflexion, ist einer der Bestandteile, die in einer Resilienz Beratung erlernt werden können. Belastbarkeit und Resilenz spielt in unserer Wirtschaft eine große Rolle, deshalb ist es so wichtig, sie immer wieder neu zu trainieren.

Oktober 15th, 2012 by