Recruiting

Personalmanagement gilt in jedem Unternehmen als ein zentraler Qualitätsbereich. Das Personal muss sorgfältig ausgewählt und langfristig gebunden werden, denn Mitarbeiter gelten als die Ursache von Expansion und Erfolg – stellen aber gleichzeitig auch den größten Kostenfaktor dar. In Wirtschaftskrisen und konjunkturellen Abwärtsphasen wird in der Regel weniger Personal aufgenommen, aber stärker selektiert. Demnach ist die Auswahlkompetenz viel wichtiger als die eigentliche Suchkompetenz, so dass die Diagnostik im Auswahlprozess von großer Bedeutung ist. Viele Unternehmen veranstalten Recruiting-Events, um für ihre Projekte passende Mitarbeiter zu finden. Solche Events können auch mehrere Tage lang dauern und werden abwechslungsreich gestaltet. Das Ziel der Personaler ist es nicht nur die fachliche Kompetenz der Bewerber kennen zu lernen, sondern vielmehr den Teamgeist und Sozialkompetenz.

Aufgaben des Recruiters

Foto: http://www.sxc.hu/

Foto: http://www.sxc.hu/

Recruiter in einem Unternehmen sorgt für neues Personal. Zu seiner Aufgabe gehört es, den richtigen Bewerber für die offene Stelle zu finden bzw. für das Unternehmen neue Mitarbeiter zu gewinnen. Die Suche nach neuen Mitarbeitern erfolgt entweder über so genannte Recruiter-Events, auf Jobmessen oder auf Netzwerkportalen im Internet. Dazu schreibt er Stellen aus, formuliert Stellenprofile, begleitet das Auswahlverfahren, führt Interviews durch, stellt Kontakt zu potentiellen Mitarbeitern her, sieht Ihre Bewerbungsunterlagen durch und legt Datenbanken mit Profilen an. Zu seiner Aufgabe gehört es auch gegenwärtige Studiengänge und Ausbildungsprogramme zu kennen, um nach richtigen Bewerbern gezielt suchen zu können, die den Anforderungen der Stellenausschreibung gerecht werden. Recruiter können als selbstständige Arbeiten, auf Auftragsbasis, in Personalabteilungen größerer Unternehmen, oder in Firmen die sich auf das Recruiting spezialisiert haben.

Recruiting-Events organisieren

Beim Recruiting heißt es also – zeigen was man kann. Auf das Recruiting-Event sollten sich interessierte Nachwuchskräfte fachlich vorbereiten, indem sie sich über die Geschäftsbereiche und Produkte des bestimmten Unternehmens informieren. Selbstverständlich ist bei einem Recruiting-Event auch die Persönlichkeit gefragt, denn schließlich gilt es seine sozialen Kompetenzen zu zeigen und authentisch zu wirken. Ein Unternehmen präsentiert sich dabei nicht nur von der besten Seite, sondern bietet auch Einblicke in die Mitarbeiterkultur. Dabei können Bewerber wichtige Firmenvertreter persönlich kennen lernen und auf diese Weise Rückschlüsse über die Unternehmenskultur und Arbeitsatmosphäre ziehen. Unternehmen stellen aber in der Regel meist überdurchschnittlich hohe Ansprüche, sogar schon bei der Auswahl derjenigen, die sich in Recruiting-Event versuchen dürfen.

Auch Bewerber müssen sich beweisen

Die Unternehmensberatung setzt seit der 90er-Jahre auf aufwendige Events, um Natur- und Geisteswissenschaftler, aber auch Ingenieure für sich zu begeistern. Bewerber können dadurch feststellen, dass ein Karrierestart beim bestimmten Unternehmen zu ihren ursprünglichen Plänen eine gute Alternative sein könnte. Um sich eine Einladung zu sichern reichen Spitzennoten noch lange nicht aus, denn der Bewerber muss auch beweisen, dass er genug mutig, risikobereit, motiviert und neugierig ist. Diejenigen Bewerber, die diese Kriterien erfüllen und während ihrer Studienzeit gesellschaftlich, sozial und politisch engagiert waren, kommen bei Recruiting-Veranstaltungen oft in die engere Wahl. Dass Recruiting eine schwierige und sehr komplexe Aufgabe ist, hat auch die Praxis gezeigt – diese Mindestkriterien erfüllen maximal ein Zehntel der Bewerber.

Dezember 26th, 2013 by