Outplacement Angebot

outplacement angebot

So manches Unternehmen holt sich heute ein Outplacement Angebot bei einem kompetenten Berater ein. Darüber sind in erster Linie Personalabteilung und Betriebsrat informiert. Übersetzt bedeutet der Begriff, dass die Mitarbeiter einer Firma bei einem neuen Arbeitgeber außerhalb des Unternehmens angestellt werden sollen. Das bedeutet, dass ein Mitarbeiter, welcher einen Arbeitsplatz verliert, mithilfe des alten Betriebes eine neue Anstellung finden soll. Dies beinhaltet auch ein Karrieretraining für den ausscheidenden Mitarbeiter inklusive professionellen Bewerbungstrainings und -strategien.

Je nachdem, welche Möglichkeiten der Betroffene hat, danach richten sich die Chancen, welche ein solches Outplacement Angebot bietet. Zunächst erfolgen aber erst einmal unangenehme Aufgaben, z. B. das Trennungsgespräch zum Zweck eines harmonischen Ausscheidungs. Die Outplacementberatung arbeitet in der Vorbereitung dieses Gesprächs mit dem Arbeitgeber zusammen und berät ihn, wie dieses schwierige Thema für beide Seiten zufriedenstellend verlaufen kann. Erfährt ein Arbeitnehmer die wahren Gründe, weshalb er entlassen wurde und erhält ein Unterstüzungsangebot, dann fühlt er sich nicht abgeschoben. Er kann die Ursachen ergründen und deren Folgen mithilfe des Outplacementberaters verarbeiten, besonders dann, wenn sie in der Arbeitsweise oder in persönlichen Eigenschaften liegen.

Danach wird im Rahmen eines solchen Angebotes überlegt, welche Wünsche und Ziele der Betroffene hat. Dies ist für sein Selbstbewusstsein und seine weitere Karriere von existenzieller Bedeutung. Häufig stellt sich mit den richtigen Stärken und Interessen auch ein höherer beruflicher Erfolg ein. Denn viele stellen fest, dass ihre wahren Qualitäten im bisherigen Job überhaupt nicht vonnöten waren und können jetzt neue Chancen ergreifen, bei denen sie sich besser entfalten können und damit zufriedener und erfolgreicher sind.

Outplacement Angebot, was gehört dazu?

Zahlreiche Tests und Gespräche gehören zum Outplacement Angebot dazu, damit der Kandidat überhaupt sein Potenzial erkennen kann. Auch der bisherige Ausbildungs- und berufliche Werdegang trägt zur Findung des Betroffenen bei. Die Auswertung des eigenen Selbstbildes verglichen mit der Einschätzung durch andere Personen kann wesentliche Aufschlüsse liefern. Unbedingt müssen dann bestimmte Ziele festgelegt werden, deren Erreichung realistisch erscheint. Gleichzeitig wird eine Strategie erarbeitet, welche eine Erfolgskontrolle der Handlungen ermöglicht. Auf diese Weise werden auch allzu hohe Erwartungen auf Seiten des Arbeitnehmers und des neuen Arbeitgebers vermieden.

Schließlich muss bei einem Outplacement Angebot viel recherchiert werden, um die Jobsuche zum Erfolg zu führen. Nach der Suche geeigneter Firmen wird ein entsprechendes Suchprofil gemeinsam erstellt. Dazu gehören Datenbankrecherchen, Adressen- und Kontaktlisten, aber auch die Kenntnisse des Arbeitsmarktes. Diese Leistungen erbringt der Berater als Voraussetzung für lohnenswerte Initiativbewerbungen.

Februar 5th, 2013 by