Moderne Golfkleidung

Mit (geschätzt) über 50 Millionen Spielern die aktiv weltweit dem Golf Sport angehören zählt Golf als eine der großen Weltsportarten. Noch vor einem Jahrhundert hätte man sich eine solche Entwicklung nicht einmal ausmalen geschweigedenn vorstellen können, denn Golf war seit je her ein Sport für die Oberschicht gewesen. Inzwischen hat sich hier jedoch viel getan, und der Zugang zum Golfclub und damit zu den Anlagen ist weitaus weniger schwierig als noch vor einigen Jahrzehnten. Dabei hat längst nicht jeder Golfer die Ambition zu Profisportler. Golf ist vielmehr zum Freizeitsport avanciert der auch junge Generationen begeistern kann, als Ausgleich zu einem stressigen Berufsalltag.

Die Golfkleidung im Wandel

Die klassische Golfmode findet sich heute eher bei den älteren Golfspielern und solchen, die nach wie vor einen gewissen gesellschaftlichen und sozialen Status begleiten. Ein Trend weg von der klassischen Golfbekleidung ist bei den jungen Golfern zu erkennen – hier orientiert sich die Mode immer mehr an der Alltagsmode, und lässt wesentlich mehr Spielraum für chice Details. Selbst Profigolfer wie Greg Norman machen ihr Spiel in lockeren Jeans und Shirt. Die modische Etikette wird nach wie vor von den Golfclubs vorgegeben, und können sich auch heute noch stark unterscheiden. Doch sehr viele Clubs erlauben inzwischen wesentlich mehr Frische und Jugendlichkeit bei der Kleidung als noch vor einiger Zeit – das ist dem Einfluss junger Golfer ebenso zu verdanken wie der Tatsache, dass die Anzahl der Golfer lange rückläufig war und dem Sport eine Mitgliederkrise bevorstand.

Moderne Golfkleidung online kaufen

Die Klassiker unter den Golfklamotten finden sich im Ladengeschäft ebenso wie im Online Shop. Der Online Shop aber hat den Vorteil, dass er wesentlich flexibler ist, und größer in der Auswahl. Hier finden sich die modischen Trends noch am ehesten, und vom sexy Skirt bis hin zum Totenkopfmotiv auf schwarzem T-Shirt ist alles vertreten – selbstverständlich immer irgendwo angelehnt an die Golfthematik.

November 26th, 2012 by