Luftschleieranlagen mieten

Wer gelegentlich bei Veranstaltungen Heizkosten sparen möchte, der kann Luftschleieranlagen mieten. Diese kommen in Geschäften, aber auch in öffentlichen Gebäuden und bei Messen und anderen Events zum Einsatz. Der Neukauf lohnt sich bei einem unregelmäßigen Einsatz nicht. Selbst gebraucht sind Luftschleieranlagen noch ziemlich teuer. Die Miete ist hier eine sinnvolle Alternative.

Dort, wo es Heiz- und Klimatechnik zu kaufen gibt, kann man meist auch diverse Luftschleieranlagen mieten. Dadurch beeinflusst das Außenklima kaum noch das gemütliche Raumklima.

Der Luftstrom wird dabei angenehm nach unten geblasen. Er überlappt mit kräftigem und gezieltem Schwall die gesammte Türbreite. So wird auch am Fußboden noch ausreichend Wärme bereitgestellt. Hochwertige Luftschleieranlagen arbeiten ohne Schwingungen und sehr leise. Es ist möglich, die herkömmliche Heizung zu drosseln und dennoch ausreichend wohlige Wärme im Raum zu haben.

Luftschleieranlagen

Sie werden auch als Torluftschleier, Lufttür, -vorhang oder -wand bezeichnet –  verhindert den Austausch von Luftmassen an häufig geöffneten Toren und Türen. Dafür benötigen sie ein kräftiges Gebläse, welche eine Barriere aus strömender Luft erzeugt, welche gezielt in einer bestimmten Richtung zirkuliert. Die warme Raumluft schirmt man so gegen die kühlere Außenluft in der kalten Jahreszeit ab. Typische Beispiele, wo es sich wegen des Dauereinsatzes nicht lohnt, Luftschleieranlagen zu mieten, sind Kaufhäuser, Werkhallen oder Industrieobjekte sowie bei Bahnhöfen und Flughäfen in den Eingangsbereichen. Neben dem verhinderten Temperaturaustausch sorgen Luftschleieranlagen dafür, dass auch Insekten, Staub, Rauch, Schmutz und Gerüche abgeschirmt werden.

Es gibt verschiedene Bauarten, wobei verstellbare Lamellen sowie Torluftschleier mit Düsen häufig vertreten sind. Auch horizontale Luftstrahlrichtungen sind möglich, wie z. B. bei Rolltoren, wo oberhalb des Tores keine Anlage montiert werden kann. Weiterhin entscheiden sich viele Nutzer, Luftschleieranlagen zu mieten, deren Ausblasrichtung horizontal verläuft, weil dies einfach optisch besser aussieht. Man kann durch diese Anlagen bis zu 80 Prozent Energiersparnis bei den Heizkosten erreichen. Noch effektiver sind nur Windfänge. Oft schalten sich die Anlagen auch erst dann ein, wenn die Tür geöffnet wird. Dies spart noch einmal Elektroenergie und damit Kosten.

Februar 23rd, 2013 by