Golf wird bunter

Golf wird bunter – zumindest was die Bekleidung angeht.

Der Einfluss der Jugend im Golf Sport wird immer deutlicher, und zeigt die Trends auf die nicht nur bei der Alltagskleidung sondern auch bei der Golfbekleidung Einzug halten. Dabei wird eines klar: Für die Damen gibt es knallige Farben und flotte Sprüche.

Golf wird sexy

Konservative Kleidung auf dem Grün hat lange Zeit vorgeherrscht, doch die Mode im Golf wird zunehmend attraktiver. Im wahrsten Sinne des Wortes, dann Golfkleidung für die Damen werden knapper, liegen enger an und sind fröhlicher als je zuvor. Diesen Trend bemerkt man nicht nur bei den Herstellern hochwertiger Golfkleidung, sondern auch bei den Golfklubs, die sich immer mehr von ihren Kleiderordnungen verabschieden und neue Farben und Stilrichtungen erlauben. Zwar gibt es nach wie vor eine Etikette, und es nicht noch lange nicht alles erlaubt was einem auch gefällt, doch die Clubs werden offener, moderner und toleranter in der Kleiderfrage.
Neben dem reinen modischen Aspekt gibt es aber natürlich auch noch die Funkionalität. Die muss gegeben sein, in Sachen Atmungsaktivität beispielsweise, oder auch im Rahmen wetterfester Kleidung für alle Situationen.

Die Stilfrage beim Golfspiel

Natürlich ist es wichtig sich in seiner Sportbekleidung wohl zu fühlen. Flotte Sprüche und peppige Prints finden sich schon länger auf dem Golfplatz, besonders bei den jungen Leuten. Man sollte dennoch nie vergessen, dass es sich um einen edlen Sport handelt der sehr ernst genommen wird – jeder Club hat seine eigenen Vorschriften die man im Zweifel beachten muss. Als Golfpunk im Traditionsgolfclub – das würde nur unangenehm auffallen. Die Etikette ist aber in der Regel problemlos telefonisch oder via Internet zu erfragen, was besonders auf Reisen wichtig ist, da gerade länderübergreifend die Regeln und die Kleidervorschriften deutlich vom Heimatort abweichen können. Im Zweifel ist legere aber dennoch unauffällige Kleidung nach wie vor die sichere Wahl.

April 2nd, 2013 by