Gewalt an Grundschulen

Eine Umfrage des Marktforschungsinstitutes YouGovPsychonomics, die im Auftrag von „Starke Kids sind fair“, einer Initiative gegen Gewalt an Grundschulen, gemacht wurde ergab dass Eltern einem gewaltfreien Klima im Schulalltag ihrer Kinder die höchste Wichtigkeitsstufe der Kompetenz der Lehrer zumessen. Das Interesse an Fortbildungen zum Thema Gewaltprävention beschränkt sich längst nicht mehr auf Lehrkräfte. Die jüngste Fortbildung zeigte, dass sich auch zunehmend mehr Eltern für dieses Thema interessieren.

Abgesehen von Unterrichtsmaterialien führt diese Initiative eben auch Fortbildungen zu diesem Thema durch und gibt Unterstützung bei der Gewaltprävention im Alltag mit Kindern.

Die Unterrichtsmaterialien sind für das Grundschulalter konzipiert und sollen die Schüler für die Anfänge von Gewalt sowie die Gefühle des Gegenübers sensibilisieren. Im Zentrum steht die psychische Gewalt in Form von Bullying, Ausgrenzung und Mobbing.
American Bully.Gewaltvorbeugung in der Schule und zu Hause.

Inhaltlich sind die Fortbildungen auf die Unterrichtsmaterialien abgestimmt und die Teilnehmer bekommen in den vierstündigen Workshops praktische Anregungen zu diesen. Die teilnehmenden Lehrkräfte, Erzieher und Eltern lernen verschiedene Methoden der ganzheitlichen Förderung des Sozialverhaltens sowie Übungen, Spiele und Regelvereinbarungen zur Konfliktbewältigung. „Kinder brauchen Vorbilder!“, erklärt Nicole Messmer. „Im Idealfall passiert das zu Hause und in der Schule. Daher begrüßen wir die Entwicklung, dass Lehrer und Eltern gleichermaßen an solchen unterstützenden Angeboten teilnehmen.“

Starke Kids sind fair

Im Februar dieses Jahres startete die Initiative bundesweit. „Starke Kids sind fair“ begann im Schuljahr 2005/06 als Pilotprojekt im Raum Karlsruhe, Pforzheim und Offenburg. Im Schuljahr 2006/07 erhielten alle Grundschulen in Baden-Württemberg die Unterrichtsmaterialien von „Starke Kids sind fair“. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Grundschulpädagogischen Arbeitsbereich der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die Lehrerfortbildungen werden vom Kooperationspartner „Gewaltfrei Lernen“ durchgeführt.

 

September 5th, 2013 by