Funktionale Golfmode

Nicht nur unsere tägliche Kleidung unterliegt einem Trend, sondern auch Sportbekleidung, und damit auch die Golfkleidung. Funktionaler muss sie sein, kompakter und leichter, die Stoffe moderner und der Look frischer. In den letzten Jahren wurden völlig neue Akzente gesetzt, die sich stark an der Alltagskleidung orientieren. Das klassische Poloshirt und der Pullunder sind zwar weiterhin stark vertreten, doch die Merkmale moderner Golfkleidung werden immer jugendlicher und lockerer, was auch direkt damit zusammenhängt, dass immer mehr junge Leute dem Golf Sport verfallen. Ein weiterer Einfluss sind Ableger des klassischen Golfs, wie Crossgolf und Swingolf, die sich nicht so sehr mit Etikette befassen wie das klassische Golf.

Das hat die moderne Golfmode zu bieten

Der Klassiker überhaupt ist das Poloshirt. Es ist am meisten auf den Golfplätzen vertreten, und unverkennbar mit dem Golfsport verbunden. Moderne Poloshirts sind nicht mehr nur einfarbig, sondern dürfen ruhig ein wenig mehr Pepp haben. Auffällige Prints und Muster werden immer beliebter – selbst Motivtrends wie Totenköpfe sind inzwischen vertreten. Bei den Damen steht Figurbetonung ganz weit vorne, gefolgt von raffinierten Knopfleisten, Ausschnitten oder Krägen. Bei den Hosen dominieren Weiß und Erdtöne auch weiterhin, doch aufgesetzte Taschen, breitere Gürtel und neue Schnitte lassen sie nicht nur moderner wirken sondern auch bequemer. Lediglich bei Pullovern und Pullundern herrschen auch weiterhin klassische Muster wie Streifen und Karos vor. Ein wichtiger Fokus liegt auf der Atmungsaktivität, und auch Regenkleidung bekommt sehr viel Aufmerksamkeit.

 

Mehr Golf spielen, weniger Shoppen

Wer sich nicht mit ewig langen Shoppingtouren durch die Stadt aufhalten möchte, sondern seine Zeit lieber in eine Partie Golf investiert, der bestellt seine Kleidung am besten online im Golf Shop. Hier gibt es keinen Ladenschluss, die Auswahl ist erheblich höher und breiter gefächert, und die Gefahr, dass das Lieblingsteil gar nicht mit dabei ist, nahezu ausgeschlossen. Hinzu kommt, dass der Online Shop in der Regel wesentlich günstiger ist.

November 19th, 2012 by