Festliche Umstandskleider

Wenn man schwanger ist, aber eine Einladung zu einer Feier bekommen hat, oder gar die Hochzeit bevorsteht, dann fällt die Antwort auf die typische Frage nach der passenden Kleidung noch schwerer als ohnehin schon. Dabei gibt es viele schöne festliche Umstandskleider, welche den Bauch kaschieren und partytauglich sind. Nadelstreifen strecken, bequeme Gummizüge und Falten lassen dem Baby genügend Raum und können so vorteilhaft geschnitten sein, dass die Mutter darin schlanker wirkt.

Man muss aber nicht auf festliche Umstandskleider zurückgreifen.

Wer lieber Hosen trägt, für den finden sich auch schicke Hosenanzüge und edle, fließende Hosen, die zu einer Feier sehr gut getragen werden können. Eine gute Idee sind auch Hosenröcke. Werden diese knöchellang gewählt, lenkt der Schnitt des Hosenrockes alle Blicke auf sich und vom gerundeten Bäuchlein ein wenig ab.

Viele werdende Mütter präsentieren jedoch ihren Bauch mit Stolz. Auch dafür hat sich die Modewelt etwas einfallen lassen. Raffinierte Gewänder, welche das süße Geheimnis enthüllen, wurden für die zukünftigen Muttis kreiert. Es müssen nicht immer festliche Umstandskleider sein, welche von schwangeren Frauen getragen werden. Wichtig ist die Bequemlichkeit, dass das Kind nicht eingeengt wird. Das sind gegenüber der Optik die entscheidenderen Aspekte. Schließlich sollen sich Mutter und Baby rundum wohl fühlen.

Mut zur Farbe dürfen Schwangere in jedem Fall haben. Blonden Frauen stehen rote oder türkise Umstandskleider hervorragend. Auch das berühmte „Kleine Schwarze“ ist in einer Variante mit eingearbeitetem Bauchteil erhältlich. Schwarz ist sowieso eine streckende Farbe. Aber auch Anthrazit oder Grau, betont mit einem farbenfrohen Schal, sind zeitlos-elegante Farben für festliche Umstandskleider. Große Muster, Pailetten im Bauchbereich, Rüschen oder Stufenröcke sind für werdende Muttis nicht von Vorteil.

Dezember 30th, 2012 by