Fernlehrgang Steuerberater

Wie in vielen anderen Ausbildungsrichtungen ist es heute auch möglich, einen Fernlehrgang zum Steuerberater zu absolvieren. Die vermittelten Unterrichtsinhalte unterscheiden sich nicht von dem Direktstudium bzw. der direkten Ausbildung. Verschieden ist nur die Anzahl der so genannten Präsenzstunden, also der Einheiten, wo der Schüler direkt am Ausbildungsort anwesend sein muss. Ansonsten werden die Unterlagen bei einem Fernlehrgang als Steuerberater dem Studenten zugesandt und er löst zu Hause bestimmte Aufgaben.

Auch die Lehrmaterialien nimmt der Lernende in einer bestimmten Zeit durch und schreibt Prüfungen und Testate. Immer ist ein wenig Karrenzzeit eingeplant, falls man nich während der Regelausbildungszeit fertig wird. Dafür gibt es meist triftige Gründe. Fehlender Ehrgeiz sollte es jedoch nicht sein, will man später als Steuerberater Erfolg haben. Neben den diversen Buchungssätzen, dem Aufbau von T-Konten, den Kontenrahmen und vielen weiteren nützlichen Dingen lernen Steuerberater auch gezielt Inhalte des Steuerrechts.

Fernlehrgang Steuerberater in Deutschland

In Deutschland gibt es viele Fallen im Steuerrecht, die zwar viele Laien nicht kennen, der Steuerberater muss allerdings genau Bescheid wissen. Dies betrifft beispielsweise die Steuersätze inklusive aller möglichen Sonderregelungen. In einem Fernlehrgang für Steuerberater werden solche Themen angesprochen und erörtert, selbst vermeintlich widersprüchliche Fälle werden logisch erklärt, so dass sie der zukünftige Steuerberater versteht. Immerhin muss er später seinem Klienten erklären, warum dieses Produkt genau den Steuersatz hat und wie die genauen Absetzunsgregelungen sind.

Steuerberater sind sehr vielseitig, denn sie sind nicht nur als steuerliche Berater gefragt, sondern auch als Coaches in Betriebswirtschaft. Im Rahmen der Steuerberatung helfen sie beim Überprüfen von Steuerbescheiden, beim Erstellen von Steuererklärungen, vertreten Bürger bei Streitfällen mit der Finanzverwaltung und beraten vorausschauend, wie man die Steuer optimal gestalten kann. Daraus resultieren oft betriebswirtschaftliche Entscheidungen, z. B. in den Kernbereichen der kaufmännischen Führung einse Unternehmens.

Das Wissen der Steuerberater wird allerdings auch bei der Gründung des Unternehmens von der Wahl der richtigen Rechtsform über die Standortbestimmung bis hin zu Fusionen, Sanierungen und der Regelung der Unternehmensnachfolge sowie bei Veräußerungen benötigt.

Nach einem Fernlehrgang zum Steuerberater ist man also vielseitig einsetzbar.

Januar 28th, 2013 by