Elektrische Zigarren – Gibt es so etwas?

Elektrische Zigarren, kurz E-Zigarre genannt, gibt es tatsächlich. Angewendet wird das gleiche Prinzip, wie man es auch von der E-Zigarette her kennt. Selbst auf die gewohnte Optik muss man bei der E-Zigarre nicht verzichten. Sie werden mit dem Design von braunen Tabakblättern angeboten und sind etwa 14,5 Zentimeter lang und Rauchverzehrer werden überflüssig. Mit einem Durchmesser von 1,3 Zentimetern erwecken die Verdunstereinheiten den Eindruck, als hätte man eine hochwertige Zigarre in der Hand. Auch sind Varianten in Schwarz bei den meisten Fachhändlern als „Black Edition“ zu bekommen.

Wie funktionieren elektrische Zigarren?

Im Inneren haben elektrische Zigarren genau wie die E-Zigaretten eine Verdunstereinheit. Damit werden die Inhalte der sogenannten Depots verdampft. Die Energie bezieht die Verdampfereinheit von Lithium-Ionen-Akkus, von denen in einem kompletten Starterset gleich mehrere vorhanden sind. Auch ein Ladegerät für die Akkus sollte in Starterset für elektrische Zigarren mit enthalten sein. Jede Verdunstereinheit besitzt ein Mundstück aus Kunststoff, das von der Form her abgeflacht ist und leicht gereinigt werden kann.

Was bestimmt den Geschmack einer E-Zigarre?

Welches Aroma elektrische Zigarren haben, wird von den Inhalten der Depots beeinflusst. Sie sind in den Fachgeschäften und im Online-Handel für jeden Rauchertyp zu bekommen und werden zumeist als Liquids bezeichnet. Besonders hochwertige Liquids für elektrische Zigarren bringen eine SGS-Zertifizierung mit. Sie sind genau wie die echten Zigarren zum Anzünden mit verschiedenen Nikotinstärken erhältlich. Wer eine Allergie gegen Propylenglycol hat, sollte elektrische Zigarren nicht verwenden, weil dieses hier als Dampfträgerstoff verwendet wird.

Liquids günstig kaufen

Wer beim Kauf der Liquids für elektrische Zigarren sparen möchte, der setzt auf größere Verpackungseinheiten. Die Depots lassen sich bequem mit einer Pipette füllen, wobei es dem Nutzer auch frei steht, nach eigenem Bedarf verschiedene Liquids miteinander zu mischen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Art der Liquids auch für den jeweiligen Verdampfer geeignet ist.

Mai 10th, 2013 by