Dresscodes auf Golfplätzen

Dresscodes auf Golfplätzen? Das gibt es? Ja, liebe Leser, das gibt es! Nicht in jedem Golfclub ist es Ihnen überlassen, wie Sie das Grün betreten. Auf nicht wenigen Plätzen herrscht eine gewisse Vorstellung darüber, wie der Golfer gekleidet sein sollte. Shorts und T-Shirt sind nicht überall willkommen. Wer auf Nummer sicher gehen will, ruft vor dem Besuch des Clubs dort an und fragt nach.

Hohe Gebühren – hohe Ansprüche

Nicht wenige Clubs nehmen horrende Gebühren für die Mitgliedschaft. Meist stehen diese aber in Bezug zum Luxus der Anlage und lassen sich rechtfertigen. In sehr teuren Clubs sind Menschen mit Vermögen oder extrem guten Einkommen Mitglieder. Sie bestimmen weitestgehend, was getragen werden soll. Entsprechend der Kosten ist die Kleidung zu wählen. Golfkleidung, die auch auf der Straße tragbar wäre, ist hier fehl am Platz.

Je exklusiver der Club, desto anspruchsvoller die Bekleidung. Hier greift man besser zu einem Hemd mit Kragen. Dazu ist die passende Golfhose zu wählen. Kleider sind in manchen dieser Clubs möglich. Sicherer ist es, sich vorab zu erkundigen.

Golf Sport nicht nur zu hohen Kosten

Casual Wear ist auf manchen anderen Plätzen angemessen. Nicht überall nimmt man es so genau mit der Kleidung. Auf den Sport kommt es an. Hier empfehlen sich Sporthosen aus leichten Stoffen, die in der Wärme nicht am Bein kleben. Dazu passt ein Poloshirt. Gern gesehen sind die Farben Khaki, Marine oder Weiß. Dazu kann an kühleren Tagen zu einer Weste oder einem Pullover gegriffen werden.

Der erste Blick gilt den Schuhen

Verzichten Sie auf Schuhe mit Metallspitzen an den Sohlen. Zwar hilft das beim Stand auf dem Rasen, verletzt aber sehr die Oberfläche des so liebevoll gepflegten Grüns. Das wird auf den wenigsten Golfplätzen gern gesehen. Stattdessen greifen Sie zu einer profilierten Sohle, die ebenfalls positiven Einfluss auf den sicheren Stand hat.

März 3rd, 2013 by