Die Liebe zum Kaffee

Mit Kaffee verbindet wohl jeder Kaffeeliebhaber etwas anderes: Für den einen ist er sein Lebenselixier, das ihn morgens überhaupt erst zu einem Menschen werden lässt. Für andere ist er das gewisse Extra, das den Feierabend oder eine Pause erst so richtig perfekt macht. Fakt ist aber, dass Kaffee viel mehr ist als ein „Nutzgetränk“. Er ist von der ersten Minute, also vom Herausnehmen der Packung aus dem Schrank über das Aufbrühen bis zum ersten Schluck etwas Zauberhaftes, das durch nichts ersetzt werden kann.

Ein unverfälschter Genuss, Kaffee!

Tasse Kaffee mit Milch und Zucker

von 4028mdk09 (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Es mag sein, dass Teetrinker Ähnliches über ihr Lieblingsgetränk sagen, aber man ist ja tolerant, und viele Wege führen doch zum Glücklich sein. Kaffee transportiert Ferne, etwas Exotisches, aber auch ein Wohlbehagen, das kein anderes Getränk in der Form zu transportieren vermag. Schließen Sie für einen Moment die Augen, und treten Sie eine Phantasiereise an: Sie stellen sich eine Tasse Espresso vor, Sie spüren die Wärme der Tasse in Ihrer Hand, Sie nähern den Mund der Tasse, und dann: Hmmm! Dieser Geschmack, der erste Schluck, der Ihre Lebensgeister weckt, der Sie aus allen banalen Dingen heraus führt in eine Welt des Genusses. Dieses Gefühl wird niemand missen wollen, der sich mit allen Sinnen den schönen Dingen des Lebens widmet.

Denn das ist Kaffee, wie der Espresso, in erster Linie, ein Genussgetränk, ein Getränk, das dazu verhilft zu entspannen, inne zu halten, sich etwas Gutes zu gönnen, ohne Einschränkungen. Die Arbeit, der Streit mit einem Kunden, der Stress auf dem Weg zur Arbeit, alles ist wie weg geblasen, jetzt ist der Genuss an der Reihe. Wer möchte sie nicht, seine kleinen, leichten Fluchten aus einem banalen Alltag? Nichts ist leichter als das, eine schöne Tasse, ein abgeschiedener Ort, die richtige Gesellschaft, gute Gespräche und dazu die Tasse Kaffee. Das war es wohl, was man sich einmal unter dem Paradies vorgestellt hat, weshalb die Kaffeebohne erfunden wurde. Man spürt des Echte, Authentische, ein Stück unverfälschte Natürlichkeit.

Eine interessante Liste zur Literatur über Kaffee findet sich hier!

 

Oktober 25th, 2013 by