Die eigenen Reserven richtig nutzen

Die eigenen Kraftreserven und zeitlichen Ressourcen zu nutzen ist eine der wichtigsten Aufgaben, um das innere Gleichgewicht und die Work-Life-Balance zu verbessern. Denn die Energie und die Zeit sind zwei Reserven, die jeder hat und die sich jeder auch effektiv zu Nutze machen kann.

Kraft schöpfen und sparen

Kraft hat viel mit Stress zu tun, denn nur wer sich erholt, entspannt und fit fühlt, hat auch eine innere Kraft. Man kann also durchaus Kraft bewusst tanken und auch speichern, wenn man sich genug Auszeiten gönnt. Jeder hat seine eigenen Strategie, mit denen er am besten zur Ruhe kommt. Das kann sein, ein gutes Buch zu lesen, joggen zu gehen oder einen Tee mit einem Freund zu trinken. Gerade das Umfeld kann eine große Rolle spielen, um sich wirklich zu erholen und gute Laune zu erleben. Wenn man dann wieder mehr Energie besitzt, geht es darum, Prioritäten setzen zu lernen und zu üben. Energie richtig zu speichern ist nämlich eine wichtige Kunst. Hier kommt es darauf an, den Alltagsstress nicht zu sehr an sich herankommen zu lassen und sich trotz Trott mit kleinen Auszeiten immer wieder lebendig und kraftvoll zu fühlen.

Foto: http://www.sxc.hu

Foto: http://www.sxc.hu

Die Zeit richtig einteilen

Die Zeit richtig einzuteilen hilft dabei, sich Momente zum Kraftsammeln zu nehmen und sich nicht stressen zu lassen. Natürlich hat jeder Tag bekanntlich nur 24 Stunden. Dafür hilft zunächst ein Stundenplan, der über den Terminkalender hinausgeht und alle möglichen, auch alltäglichen Dinge brücksichtigt. Man muss sich wichtiges notieren. Dabei helfen Notizen. Nur wer weiß, wie er seine Zeit aktuell nutzt und wofür er sich gerne mehr Zeit nehmen möchte, merkt, wo er durchaus etwas verändern kann und in welche Richtung ein neues Zeitmanagement gehen sollte. Zeitfresser sind Störfaktoren und verplemperte Stunden, die man mit einer effektiveren Organisation der eigenen Tage bekämpfen kann. Je strukturierter man nämlich mit seiner Zeit umgeht, desto mehr erholsamen Leerlauf hat man nämlich plötzlich auch. Und solche Freiräume kann man dann zum Kraftsammeln nutzen.

 

Dezember 21st, 2013 by