Deutschsprachige Studien im Ausland

Um im Ausland zu Studieren, muss man nicht nach England oder in die Vereinigten Staaten reisen.

Sinnvollerweise reist man für deutschsprachige Studien im Ausland auch nicht nach Spanien, Frankreich oder England, denn dort wird nur selten Deutsch gesprochen. Das ist eher für angehende Dolmetscher oder ähnliche Berufsgruppen sinnvoll. Es sollte schon das deutschsprachige Ausland sein, für das man sich in diesem Fall entscheidet.Es gibt auch deutschsprachige Studien im Ausland, beispielsweise in Österreich oder der Schweiz.

Dabei kommt es immer darauf an, welche Studienrichtung man eingeschlagen hat. Sicher sind für Jurastudenten Auslandserfahrungen nicht so wichtig, denn es gilt, die deutschen Gesetze zu lernen, um sie später anwenden zu können. Bestenfalls können sie hier als Gäste die Unterschiede zwischen den einzelnen Rechtssystemen kennenlernen.

Ein Hotelmanager beispielsweise profitiert von einem Aufenthalt im benachbarten Ausland, weil er so die leckere Küche Österreichs oder der Schweiz kennenl [fbnotliked]Insert Your „UNLIKED“ Content Here[/fbnotliked] ernen kann. Auch die Weine der Region sollte er beherrschen, denn Hotelmanager sollten ihren Angestellten etwas zeigen können. Sie müssen nicht nur die Theorie der Geschäftsführung lernen, sondern den gesamten Hotelbetrieb durchlaufen, um sich einen vollständigen Eindruck machen zu können.

Studien im Ausland

Deutschsprachige Studien im Ausland sind aber auch sinnvoll, wenn man beispielsweise kein Deutscher ist, diese Sprache jedoch studieren möchte. Dann kann man seine Kenntnisse im deutschsprachigen Ausland vertiefen und eventuell auch noch Studien zu den verschiedenen Dialekten und sprachlichen Besonderheiten anstellen. Das Wiener Schmäh beispielsweise oder auch das „Schwiizerdütsch“ sind beides deutsche Sprachen und weichen doch vom Hochdeutsch gewaltig ab. In jedem Fall kann man viel auch von Land und Leuten lernen, wenn man deutschsprachige Studien im Ausland nutzt.

August 26th, 2013 by