Blues Train Festival

Als junges Festival im Herzen Europas bezeichnet sich das Europe Bluse Train Festival.
Es ist eine Möglichkeit des kulturellen Austauschs zwischen Musikfans und Musikern aus den unterschiedlichen Ländern Europas. 2012 geht das Festival bereits ins vierte Jahr. Der Künstler Joe  Kučera, der aus Prag stammt und in Berlin lebt, rief das ambitionierte Vorhaben ins Leben. Er fungiert als künstlerischer Leiter. Birgit Bogner (Wien, Berlin) ist die Direktorin, welche das Projekt mitbegründete. Die ersten drei Konzertreihen waren sehr erfolgreich, die vierte fand erst vor kurzem statt.

Wie der Name bereits verrät, ist das Blues Train Festival der Musikrichtung Blues gewidmet.

Dieser Stil ist in jedem europäischen Land und in jeder Stadt ganz nach der Kreativität des Musikers bzw. der Musikerin individuell und einzigartig. Diese breite Vielfalt kommt auf dem Festival zum Ausdruck. Beliebte regionale Künstler geben sich mit hochkarätigen Gastmusikern aus Partnerländern die Ehre und musizieren zur Freude des Blues-begeisterten Publikums.

Beim Blues Train Festival werden aber auch immer Kontakte geknüpft und musikalische Kooperationen angeregt. Das geschieht nicht nur zwischen den Künstlern aus verschiedenen Staaten, sondern auch zwischen den beteiligten Intiatioren, den Clubs und dem Publikum. So entstehen spannende Veranstaltungen, wie Konzertabende und musikalische Talente werden entdeckt und gefördert.

Der Blues kommt von den afrikanischen Sklaven, welche ihre Musik in den Vereinigten Staaten verbreiteten. Diese Musikrichtung bildet die Grundlage für viele spätere Musikrichtungen, z. B. den Soul, den Jazz und die heutige Pop- und Rockmusik.

Ende September/Anfang Oktober wurden einzelne Acts des Blues Train Festivals vom Radio vorgestellt. Tickets für die Liveveranstaltung am 4. bis 6. Oktober 2012 in Berlin konnten an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

November 23rd, 2012 by