Babyschwimmen Frankfurt-Sachsenhausen

Frankfurt am Main besteht auch verschiedenen Stadtteilen. Zwei davon sind Frankfurt und Sachsenhausen. Für knapp 60.000 Einwohner dieser Viertel stehen im Rahmen vielfältiger Freizeitmöglichkeiten auch mehrere Schwimmhallen bereit. In diesen wird häufig auch Babyschwimmen in Frankfurt-Sachsenhausen angeboten.

Warum Babyschwimmen Frankfurt-Sachsenhausen?

Babyschwimmen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das liegt daran, dass Babys schon im Mutterleib im Fruchtwasser schwimmen. Man sagt, das Baden gibt ihnen das Geborgenheitsgefühl zurück, wie sie es aus dem Bauch ihrer Mama kennen. Die Kleinsten können gerade in diesem Alter gut ans Wasser gewöhnt werden. Babyschwimmen ist aber keine Erfindung der Neuzeit. Bereits vor mehreren Jahrhunderten war es üblich, die Jüngsten mit dem Wasser vertraut zu machen. Die Idee war nur zwischenzeitlich in den Hintergrund getreten.

Foto: http://commons.wikimedia.org

Foto: http://commons.wikimedia.org

Durch das Babyschwimmen in Frankfurt-Sachsenhausen wird nicht nur der automatische Reflex der Babys trainiert, kein Wasser zu schlucken. Sie entwickeln auch gute Fertigkeiten in der Grob- und Feinmotorik. Ziel ist es jedoch nicht, dass Babys bereits schwimmen lernen sollen. Vielmehr handelt es sich um den Kontakt von Mutter (oder Vater) und Kind mit dem angenehm warmen Nass. So wird Wärme und Nähe vermittelt. Die meisten Babys fühlen sich im Wasser wohl, planschen mit ihren kleinen Händen oder rutschen an der Hand von Mama oder Papa vorsichtig von der Stufe oder vom Beckenrand.

Außerdem lieben die Kinder die Bewegungsfreiheit, die ihnen das Wasser bietet. Da sie sich noch nicht anders an Land fortbewegen können, bietet ihnen das Babyschwimmen mehr Möglichkeiten. Durch die Bewegung und die Aktivität wird ebenfalls die geistige Entwicklung der Jüngsten gefördert. Es gibt zum Beispiel eine Schwimmschule, die Babyschwimmen in Frankfurt-Sachsenhausen anbietet. Erfahrene Trainer leiten die Kurse und bieten den Eltern mit ihrem Nachwuchs nicht nur Wohlfühlatmosphäre, sondern auch die notwendige Sicherheit.

Zahlreiche Studien belegen, wie gut sich Babyschwimmen auf die vielfältigen Abläufe im Organismus des Kleinkindes auswirkt. So fördert die Bewegung im Wasser beispielsweise auch einen gesunden Schlaf-Wach-Rhythmus, da erfahrungsgemäß viel Aktion müde macht. Einige Eltern beobachteten, dass die Kleinen nach körperlichen Aktivitäten meist schneller ein- und besser durchschlafen. Deshalb wird Babyschwimmen in Frankfurt-Sachsenhausen auf die Nachmittags- und frühen Abendstunden gelegt. Nachts schlafen die Babys dann und sind dann tagsüber munter und ausgeglichen.

November 24th, 2014 by